Zeit für den Wechsel - sauber und günstig heizen mit Pellets

Moderne Pelletheizungen erfüllen bereits heute die ab 2015 geltenden Anforderungen an die Luftreinhaltung
Hinter einer zu hohen Heizkostenrechnung steckt häufig ein altersschwacher Heizkessel. Laut der Deutschen Energie-Agentur (dena) sind über 70 Prozent der Gas- und Ölheizungen in Deutschland nicht mehr auf dem neuesten Stand der Technik. Dabei bieten sich derzeit gute Bedingungen für den Heizungstausch, insbesondere durch das Marktanreizprogramm (MAP), bei dem der Austausch einer alten fossilen Heizung durch eine neue Pelletheizung mit mindestens 2.400 Euro bezuschusst wird.
Zudem reduzieren Hightech-Pelletfeuerungen in Verbindung mit genormten, ENplus-zertifizierten Pellets den Feinstaubausstoß enorm. Das ist heute eine wichtige Voraussetzung für den Heizungstausch, denn wer mit Holz heizt, muss in Deutschland strenge Anforderungen an die Luftreinhaltung erfüllen. Seit März 2010 wird das von der Verordnung über kleine und mittlere Feuerungsanlagen (1. BImSchV) geregelt. Ab 01.01.2015 verschärfen sich die Grenzwerte für dann in Betrieb genommene Anlage weiter. Moderne Pelletheizungen erfüllen bereits heute diesen zukünftigen strengen Grenzwert.

> Zur Pressemitteilung
> Download Pressemitteilung PDF pdf 270 KB
 

Kohlenmonoxid im Pelletlager mit einfachen Maßnahmen vermeiden

DEPV verweist auf Aufkleber mit Sicherheitshinweisen und belüftende Deckel
Der Deutsche Energieholz- und Pellet-Verband (DEPV) unterstützt die vom Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) erhobene Forderung nach einer kontinuierlichen Belüftung von Pelletlagern. Die der Veröffentlichung zugrunde liegenden experimentellen Rahmenbedingungen von komplett unbelüfteten Lagern sind nach Einschätzung des DEPV in der Praxis jedoch so gut wie nicht anzutreffen.
Durch einfache Vorsichtsmaßnahmen, wie sie der DEPV im Jahr 2011 zusammen mit dem TÜV Rheinland entwickelt hat, können Risiken bei der Pelletlagerung jedoch ausgeräumt werden. Es handelt sich vor allem um das Anbringen von belüftenden Deckeln für die Befüllstutzen. Diese Vorrichtung reduziert die CO-Emissionen und ist heute beim Bau eines Pelletlagers Stand der Technik. Dazu sollte vor dem Betreten eine ausreichende, mindestens 15minütige Belüftung durch das Öffnen der Türe erfolgen.
> Zur Pressemitteilung
> DEPI-Shop zum Bezug von belüftenden Deckeln und kostenlosen Aufklebern für den Lagerraum
> Pressemeldung: Forschungsprojekt zur Lagerung von Holzpellets beendet
> Download Stellungnahme pdf 463 KB
 
 

 

Günstige Sommerpreise für Holzpellets

Im Sommer Brennstoff kaufen, im Winter noch preiswerter heizen
Auch wenn man momentan lieber draußen beim Public Viewing zur Fußball-WM die Wärme genießt, lohnt sich gerade jetzt ein kurzer Blick in den Heizungskeller. Denn Verbraucher, die sich im Sommer mit ihrem Wintervorrat an Holzpellets eindecken, können auch dieses Jahr wieder zusätzlich sparen. Aktuell lässt sich das Pelletlager besonders günstig füllen: Ein Kilogramm Holzpellets kostet derzeit nur 24,87 Cent. So beträgt das Sparpotenzial gegenüber Heizöl im Moment rund 39 Prozent. Das Deutsche Pelletinstitut (DEPI) rät Heizungsbetreibern daher, schon jetzt das Lager für den Winter aufzufüllen.
> Zur Pressemitteilung
> Infografiken zum Pelletpreis
 

Mit Pellets auf WM-Kurs

Der richtige Kick-Tipp gewinnt ein Tipp-Kick - oder als Hauptpreis einen Pelletgrill!
Die wichtigste Frage dieses Sommers gilt es beim großen WM-Tipp-Spiel des Deutschen Pelletinstituts (DEPI) zu beantworten: Wer wird Fußball-Weltmeister in Brasilien? Ab sofort kann jeder Fußballbegeisterte bis zum Start des Viertelfinales seinen weltmeisterlichen Tipp abgeben. Dabei kann sich der Gewinner des Hauptpreises über einen modernen Pelletgrill von Memphis Wood Fire Grills mit Zubehör im Wert von 2.695 EUR freuen.
> Zur Pressemitteilung
> Download Pressemitteilung pdf 396 KB
 
 


> Weitere Meldungen


 




Pelletfachbetrieb

 

Finden Sie hier qualifizierte „Fachbetriebe Pellets
und Biomasse” in Ihrer Region.
 

ENplus: Das neue Zertifikat
    für Holzpellets
    Website >

       

Auf www.enplus-pellets.de sind die nach ENplus-zertifizierten Pelletproduzenten und Handelsunternehmen gelistet.

Verbraucher finden hier eine aktuelle Übersicht
der zertifizierten
Pellethändler >



 
Die "Sendung mit der Maus" zeigt, wie die kleinen Presslinge hergestellt werden!



 



 

DEPI-Film: „Deutschlands kleiner Energieriese”


Holzpellets: Deutschlands kleiner Energieriese

 

Energiefernsehen: Neuigkeiten zum Heizen mit Holz

Energiefernsehen