Heizung tauschen, Förderung kassieren und CO2 sparen!

Für den Einbau einer klimafreundlichen Pelletheizung anstelle einer alten Ölheizung gibt es mindestens 4.200 Euro staatliche Förderung. Wird zusätzlich noch eine Solaranlage eingebaut, winken mindestens 7.800 Euro Zuschuss. Auch moderne wasserführende Pelletkaminöfen fürs Wohnzimmer erhalten einen Zusatzbonus.

Fast 90 % des Energiebedarfs in privaten Haushalten entfällt auf Heizen und Warmwasser. Gleichzeitig sind 70 % der Heizungen nicht auf dem Stand der Technik.

Tauschen Sie Ihre alte Heizung aus und setzen auf Erneuerbare Wärme wie Holzpellets. Dadurch sparen Sie Heizkosten und schonen das Klima.

 

* mit MAP-Förderung und APEE-Zusatzbonus über BAFA.de

 

KESSELHERSTELLER

OFENHERSTELLER

Darum Holzpellets!

Eine Heizung ist kein kurzlebiges Konsumgut.

Daher ist es gut und sehr beruhigend zu wissen, dass Sie mit Ihrer Entscheidung für eine Pelletheizung einen Energieträger nutzen, der sich als preisstabil bewährt hat.

Pellets waren die letzten 10 Jahre im Schnitt 30 % günstiger als Öl.

 


> mehr erfahren

Moderne Holzenergie macht wirkungsvollen Klimaschutz im privaten Umfeld ganz einfach.

Mit Pellets können Sie einen nachwachsenden und nahezu CO2-freien Brennstoff nutzen und auf einen Schlag so viel schädliches Treibhausgas einsparen wie mit keiner anderen Maßnahme im Haushalt.

Denn Holz verbrennt CO
2-neutral und bei der Produktion von Pellets wird nur sehr wenig Energie verbraucht.

 


> mehr erfahren

Moderne Pelletfeuerungen haben mit Lagerfeuer oder Stinkeofen nichts gemein – nicht einmal den Brennstoff.

Als normierter und zertifizierter ENplus Energieträger sind Holzpellets sehr homogen. Sie haben daher einen sehr niedrigen Wassergehalt und kaum Ascheanfall. Auch mühsames Nachlegen entfällt mit der Pelletheizung, denn die Holzpresslinge werden automatisch in die Heizung befördert oder in praktischen Säcken in den Pelletofen gefüllt. Die Zündung kann sogar per Smartphone erfolgen!

 


> mehr erfahren

Deutschland hat sich ehrgeizige Klimaziele gesetzt. Damit sich jeder an der Energiewende im eigenen Keller beteiligen kann, gibt es umfangreiche Förderprogramme.

Für einen Heizungstausch weg von Öl oder Gas durch eine Pelletheizung gibt es z. B. mind. 4.200 Euro Zuschuss. Ihre Fördersumme kann sogar noch höher werden, wenn Sie auch eine Solaranlage einbauen. Die Investition in eine neue moderne Heizung kann auch über zinsgünstige Kredite finanziert werden. Sichern Sie sich jetzt die staatliche Förderung!?

 


> mehr erfahren

Ein aus regionalem „Abfall“ gewonnener Brennstoff? Das gibt es nicht? Doch!

Holzpellets werden in Deutschland fast komplett aus Holzspänen hergestellt, die im Sägewerk beim Einschnitt von Holz anfallen. Im deutschen Wald stehen die größten Holzvorräte Mitteleuropas. Seit Jahrhunderten wird er zudem nachhaltig bewirtschaftet. Kein Wunder also, dass wir sowohl Wald- als auch Pellet-Europameister sind. Seit Jahren werden in Deutschland mehr Pellets hergestellt als verbraucht.

 


> mehr erfahren

Nach der UN-Klimakonferenz 2015 in Paris ist die Energiewende als Bestandteil des Weltklimavertrags beschlossene Sache.

Um das große Ziel zu erreichen, können Sie schon jetzt Ihren Beitrag leisten! Sagen Sie: Fossile Energien – NEIN DANKE.

Und setzen Sie stattdessen auf eine moderne Pelletheizung und den klimafreundlichen, nachwachsenden Energieträger Holzpellets.

 


> mehr erfahren

 

 

 




 

Pelletfachbetrieb